Bei Fragen zu Islam Ahmadiyya rufen Sie uns unter der kostenlosen 24/7 Hotline 0800 210 77 58 oder 0800 000 13 25 (türkisch) an.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
Muslime, die an den Verheißenen Messias und
Imam Mahdi, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad
Qadiani (as), glauben.

Kontakt:
Bei Fragen und Informationen rund um den Islam und der Ahmadiyya stehen wir Ihnen jederzeit über unser Kontaktformular, via E-Mail oder auch telefonisch unter der kostenlosen Hotline (Festnetz & Mobilfunk in Deutschland) 0800 210 77 58 und für Türkisch-Sprechende unter 0800 000 13 25 zur Verfügung.

Muslime, die an den Verheißenen Messias und Imam Mahdi,
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad Qadiani (as), glauben.
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Der Heilige Qur-ân als Richtschnur

Der Heilige Qur’an ist unsere Richtschnur für die islamische Lehre

Sitten und Bräuche zu meiden und sich der niederen Begierden zu enthalten, ist also Teil der islamischen Lehre. Und um diese Lehre zu verstehen, dient uns der Heilige Qur’an als Richtschnur. Wenn sich der Gläubige den Heiligen Qur’an zur bestimmenden Grundlage seines Lebens macht, werden all seine schlechten Eigenschaften von selbst vergehen. Er hegt nicht einmal den Gedanken an irgendwelchen niederen Gelüsten.

 

Denn dies ist das Heilige Buch, das als Lebenskonzept die Scharia vollendet und alle Aspekte des Lebens umfasst und so von Allah dem reinen Herzen des Heiligen Prophetensaw offenbart wurde. Und sie wurde bei Bedarf durch den Heiligen Prophetensaw mittels der eigenen Praxis, Handlungen und Worte ergänzt. Deshalb hat uns der Verheißene Messiasas angewiesen, diese für sich als verbindlich zu betrachten. Ich trage Ihnen nun Qur’anverse, Ahadith und Zitate des Verheißenen Messiasas zu diesem Thema vor. Allah sagt im Heiligen Qur’an:

 

„Wir haben den Qur’an leicht gemacht, danach zu handeln. Ist also einer, der ermahnt sein mag?“ (54:18)

 

In einem Hadith berichtet Hadhrat Musa Al-Ash’arira, dass der Heilige Prophetsaw sagte:

 

„Das Gleichnis desjenigen Gläubigen, der den Qur’an rezitiert und danach handelt, ist das einer Zitrusfrucht, die gut schmeckt und wohl riecht. Und das Gleichnis desjenigen Gläubigen, der den Qur’an nicht rezitiert aber danach handelt, ist das einer Dattel, die keinen Duft hat, aber gut schmeckt. Und das Gleichnis desjenigen Heuchlers, der den Qur’an rezitiert, ist das einer Zitronenmelisse, die wohl riecht aber bitter schmeckt. Und das Gleichnis eines Heuchlers, der den Qur’an nicht rezitiert, ist das eines Kürbisses, der gar keinen Duft hat und bitter schmeckt.“ (Bukhari, kitab fazaail-il-Qur’an, Kapitel ismi man ra’a bi qira’at- il-Qur’ani au ta’akkala bihi au fakhura bihi)

 

Der Verheißene Messiasas schreibt:

 

„...Der Heilige Qur’an ist gefüllt mit tiefsinnigen Weisheiten, und er übertrifft das Evangelium in der Vermittlung wahrer Tugenden. Insbesondere hält der Qur’an die Fackel zur Erkenntnis des wahren und unveränderlichen Gottes. Gott weiß, um wie viel sich die Zahl derer vervielfacht hätte, die die Schöpfung anbeten. Wir sollten deshalb dankbar sein, das die Einheit Gottes, die aus der Welt entschwunden war, wieder etabliert wurde.“ (Tohfa-e-Qaisariyya, Ruhani Khaza’in, Bd. XII, S. 282)

Im Heiligen Qur’an liegt euer Leben

Der Verheißene Messiasas schreibt:

 

„Verlasst den Heiligen Qur’an nicht wie eine entfallene Sache, denn darin allein liegt euer Leben. Jene, die den Qur’an ehren, werden im Himmel geehrt werden. Jene, die dem Heiligen Qur’an gegenüber jedem Hadith und jeder Aussage den Vorzug geben, werden im Himmel Vorzug erhalten. Es gibt nun für die Menschheit auf dieser Erde kein Buch denn den Qur’an, und für alle Kinder Adamsas gibt es nun keinen Propheten und Fürbitter denn Muhammadsaw, den Auserwählten.“ (Kishti-e-Nuh, Ruhani Khaza’in, Bd. XIX S. 15)

 

Der Verheißene Messiasas schreibt auch:

 

„Der Heilige Qur’an zieht vermögens seiner spirituellen Qualitäten und des ihm innewohnenden Lichtes seine wahrhaftigen Befolger in seine Richtung. Er erleuchtet ihr Herz und beschert ihnen durch die Manifestation mächtiger Zeichen eine derart starke Bindung zu Gott, die auch durch ein Schwert, das alles zerschneidet, nicht zu zerbrechen ist. Er öffnet das Auge des Herzens. Er lässt die schmutzige Quelle der Sünden versiegen. Er schenkt die süße Zwiesprache mit Gott. Er gewährt Wissen über das Ungesehene. Es teilt durch sein Wort die Erhörung eines Gebetes mit. Und Allah macht jedem, der sich anschickt, einen wahrhaftigen Befolger des Heiligen Qur'ans zu bekämpfen, mit gewaltigen Zeichen deutlich, dass Er mit demjenigen ist, der Sein Wort befolgt.“ (Chashma-e-Ma’rifat, Ruhani Khaza’in, Bd. XXIII, S. 308 f.)

 

Des Weiteren schreibt der Verheißene Messiasas:

 

„So seid wachsam und begeht keinen einzigen Schritt gegen die Lehre Gottes und die Leitung des Heiligen Qur’ans. Ich sage euch fürwahr, jeder, der von den 700 Geboten des Heiligen Qur’ans auch nur ein einziges missachtet, der schließt mit seinen eigenen Händen die Tür zur Erlösung für sich. Die wahren und vollkommenen Wege zur Erlösung wurden durch den Heiligen Qur’an eröffnet, alle anderen sind nur sein Schatten. Lest darum den Heiligen Qur’an mit Aufmerksamkeit, und ihr sollt ihn über alles lieben, so sehr, wie ihr noch nie etwas anderes geliebt habt; so wie Allah mir mitgeteilt hat: Das heißt, dass alles Gute im Heiligen Qur’an enthalten ist, und das allein ist die Wahrheit. Bedauernswert sind die Leute, die etwas anderes dem Heiligen Qur’an vorziehen. Die Quelle eures jeglichen Erfolges und eurer Erlösung liegt im Heiligen Qur’an. Es gibt für euch kein religiöses Bedürfnis, das ihr nicht im Heiligen Qur’an findet.

Der Heilige Qur’an ist es, der am Tag des Jüngsten Gerichts euren Glauben bestätigen oder bestreiten wird; und es gibt unter dem Firmament kein anderes Buch, das euch ohne die Intervention des Heiligen Qur’an recht zu leiten vermag. Gott hat euch eine große Gnade erwiesen, dass Er euch ein Buch wie den Heiligen Qur’an schenkte. Ich sage euch fürwahr, wäre das Buch, das euch verlesen wurde, den Christen verlesen worden, so wären sie nicht zugrunde gegangen. Und wäre diese Segnung und Rechtleitung, die euch zuteil wurde, den Juden anstellte der Thora gegeben worden, so hätten manche ihrer Sekten nicht den Tag des Jüngsten Gerichts geleugnet. So würdigt diese Segnung, die euch zuteil wurde. Es ist eine höchst wundervolle Segnung. Es ist ein großer Reichtum. Wäre der Heilige Qur’an nicht herabgesandt worden, so wäre die gesamte Welt nichts als ein schmutziger Fleischklumpen. Der Heilige Qur’an ist das Buch, dem gegenüber alle anderen Quellen der Rechtleitung obsolet sind.“ (Kishti-e-Nuh, Ruhani Khaza’in, Bd. XIX S. 26 f.)

 

Jeder von uns sollte sich selbst prüfen, inwieweit er den Heiligen Qur'an liebt, an seine Gebote glaubt und sich bemüht, danach zu handeln. Es gibt verschiedene Ausdrucksweisen der Liebe. Das Wichtigste, wozu sich jeder Ahmadi verpflichten sollte, ist die regelmäßige Rezitation von mindestens zwei oder drei Ruku’ (eine Unterteilung des Heiligen Qur'an) des Heiligen Qur'an. Der nächste Schritt ist das Lesen der Qur'an-Übersetzung. Durch das tägliche Rezitieren des Heiligen Qur'an mitsamt Übersetzung wird diese schöne Lehre allmählich ganz unbewusst den Verstand durchdringen.

 

Quelle: Der 5. Khalifa der Ahmadiyya Muslim Jamaat: Mirza Masroor Ahmad, Die Bedingungen des Bai`at, Verlag der Islam, 1. Auflage, 2007, S. 140-145

Aktuelle Literatur

Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Verschiedene Autoren
Dr. Mohammad Dawood Majoka
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Nasir Ahmad (rh)
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Bashir ud-Din Mahmud Ahmad (ra)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Bashir ud-Din Mahmud Ahmad (ra)
MTA TV Livestream Unsere Moscheen in Deutschland Der Heilige Koran
Google+