Bei Fragen zu Islam Ahmadiyya rufen Sie uns unter der kostenlosen 24/7 Hotline 0800 210 77 58 oder 0800 000 13 25 (türkisch) an.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
Muslime, die an den Verheißenen Messias und
Imam Mahdi, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad
Qadiani (as), glauben.

Kontakt:
Bei Fragen und Informationen rund um den Islam und der Ahmadiyya stehen wir Ihnen jederzeit über unser Kontaktformular, via E-Mail oder auch telefonisch unter der kostenlosen Hotline (Festnetz & Mobilfunk in Deutschland) 0800 210 77 58 und für Türkisch-Sprechende unter 0800 000 13 25 zur Verfügung.

Muslime, die an den Verheißenen Messias und Imam Mahdi,
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad Qadiani (as), glauben.
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Das derzeitige Oberhaupt

Hadhrat Khalifa-tul-Massih Vaba - Der fünfte Nachfolger des Verheißenen Messiasas

Zur Person

Hadhrat Mirza Masroor Ahmad, Khalifatul Massih Vaba, wurde am 15. September 1950 in Rabwah geboren. Sein Vater war Hadhrat Mirza Mansoor Ahmad, der ein Sohn von Hadhrat Mirza Sharif Ahmad und ein Enkel des Verheißenen Messiasas war; seine Mutter heißt Sahibzadi Nasira Begum , eine Tochter von Hadhrat Khalifatul Massih IIra und Schwester des Khalifatul Massih IIIra. Hadhrat Mirza Masroor Ahmadaba ist demnach ein Urenkel des Verheißenen Messiasas.

Am 31. Januar 1977 fand seine Heirat mit Sahibzadi Sayyada Amatul Sabuh statt, Tochter von Herrn Sayyed Daud Muzzaffar Shah und Frau Amatul Hakim (Schwester des Khalifatul Massih IVra). Er hat zwei verheiratete Kinder: Sahibzadi Amatul Warith Fatih und Sahibzada Mirza Waqas Ahmad.

Bildung

Er besuchte die Talim-ul-Islam High School in Rabwah, später erwarb er einen Bachelor of Arts am dortigen Talim-ul-Islam College.
Im Anschluss besuchte er die Agrarhochschule in Faisalabad und machte dort im Jahre 1976 einen Masters of Science ( M. Sc. ) in Agrarökonomie.

Vor dem Khalifat

Im Jahr 1977 stellte er sich für den Dienst an der Ahmadiyya Muslim Jamaat zur Verfügung. Von der Nusrat-Jahan Stiftung, die Schulen und Krankenhäuser in Afrika betreibt und dort weitere humanitäre Projekte durchführt, wurde er im gleichen Jahr nach Ghana entsandt.
In Ghana blieb er von 1977 bis 1985. Dort war er Schulleiter verschiedener Schulen, die von der Gemeinde geführt werden. Zwei Jahre lang war er der Leiter eines großen landwirtschaftlichen Betriebes der Gemeinde. Dort gelang es ihm, auf dem Boden von Ghana Weizen anzubauen, was vorher noch niemand erreicht hatte.

Im Jahr 1985 kehrte er nach Pakistan zurück. Dort sollte er in den kommenden Jahren verschiedene Ämter bekleiden. Um nur einige zu nennen: Naib Wakil-ul-Maal II (Sekretär Finanzen), Nazir Taleem (Sekretär Bildung), Nazir-e-A´ala und Amir Muqami (Generalsekretär), Nazir Ziafat (Sekretär Bewirtung), Nazir Zara’at (Sekretär Landwirtschaft) sowie Mitglied Qasaa Board (Zentrale Juristische Kommission der Jamaat).

Darüber hinaus vollbrachte er bei der Jugendorganisation, der Khuddam-ul-Ahmadiyya, folgende Dienste: Mohtamim Seht-e-Dschismani (Sekretär Sportliche Aktivitäten, 1976-77), Mohtamim Tadschnid (Sekretär Datenverwaltung, 1984-85), Mohtamim für Auswärtige Majlis (Sekretär für Angelegenheiten außerhalb Pakistans, 1985-89) und Vize-Präsident der Khuddam-ul-Ahmadiyya Pakistan (1989-90).

In der Majlis Ansarullah Pakistan war er Sekretär für Begabtenförderung (Qaid Sahaanat, 1995), sportliche Aktivitäten (Seht-e-Dschismani, 1995) und Sekretär für Koranwissen (Taleem-ul-Koran, 1995-97).

Im Jahr 1999 war er wegen eines religiös motivierten Gerichtsverfahrens gegen die Gemeinde unter falschen Vorwürfen von 30. April bis 10. Mai in Pakistan inhaftiert. Der Gemeinde wurde vorgeworfen, dass sie Gotteslästerung betreiben würde. Da die Anschuldigung gegenstandlos war, wurde er bereits nach 11 Tagen wieder entlassen.

Während dem Khalifat

Am 22. April 2003, um 23:40 Uhr, wurde Hadhrat Mirza Masroor Ahmadaba zum Khalifatul Massih V. gewählt.
Hadhrat Khalifatul Massih Vaba setzt sich wie auch seine Vorgänger für die spirituelle Weiterentwicklung der Gemeindemitglieder ein. Zudem ist er sehr bemüht, dass sich jedes Mitglied, einen hohen Bildungsgrad aneignet.

Inzwischen hat er mehrere Länder der Welt besucht, darunter auch Deutschland. Während seiner Besuche in aller Welt hat er viele neue Schulen, Krankenhäuser und Moscheen eröffnet und für zahlreiche weitere Moscheen und Schulen Grundsteine gelegt.

Unter seiner Führung weitet sich die Verbreitung des wahren Islam in allen Ländern der Erde aus, viele neue Publikationen und Übersetzungen sind erschienen. Der gemeindeeigene Fernsehrsender Muslim Television Ahmadiyya International hat sich um weitere zwei Kanäle, MTA Assaniyyah und MTA Al´Arabiyyah erweitert.

Er eröffnete die von Hadhrat Khalifatul Massih IVra gegründete Jamia-Ahmadiyya, die Ahmadiyya-Hochschule für Religiöse und Allgemeine Wissenschaften in Kanada und gründete eine ebensolche in London, Großbritannien. Eine weitere wurde in Deutschland im Rhein-Main Gebiet eröffnet.

Seine wöchentlichen Freitagsansprachen, die aktuelle Probleme der Welt aufgreifen und Lösungen präsentieren, werden durch Muslim TV Ahmadiyya in der ganzen Welt ausgestrahlt. Dabei sind sie nicht nur für Ahmadis wegweisend, sondern werden auch von unzähligen Andersgläubigen als einmalige spirituelle und friedliche Quelle wahrgenommen.

Möge Allah sein Alter und seine Gesundheit segnen und ihn bei seinen Aufgaben mit dem Heiligen Geist unterstützen. Amin.

Aktuelle Literatur

Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Sheikh Abdul Qadir Sudagarh
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Tahir Ahmad (rh)
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadayatullah Hübsch
Dr. Mohammad Dawood Majoka
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Tahir Ahmad (rh)
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Bashir ud-Din Mahmud Ahmad (ra)
MTA TV Livestream Unsere Moscheen in Deutschland Der Heilige Koran
Google+