Bei Fragen zu Islam Ahmadiyya rufen Sie uns unter der kostenlosen 24/7 Hotline 0800 210 77 58 oder 0800 000 13 25 (türkisch) an.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
Muslime, die an den Verheißenen Messias und
Imam Mahdi, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad
Qadiani (as), glauben.

Kontakt:
Bei Fragen und Informationen rund um den Islam und der Ahmadiyya stehen wir Ihnen jederzeit über unser Kontaktformular, via E-Mail oder auch telefonisch unter der kostenlosen Hotline (Festnetz & Mobilfunk in Deutschland) 0800 210 77 58 und für Türkisch-Sprechende unter 0800 000 13 25 zur Verfügung.

Muslime, die an den Verheißenen Messias und Imam Mahdi,
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad Qadiani (as), glauben.
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Baubürgermeisterin unterstützt Moschee-Neubau

Datum: 11. Oktober 2013

Gute Vorzeichen für den geplanten Bau einer Moschee in Leipzig-Gohlis: Die Bau-Bürgermeisterin Dorothee Dubrau erklärte am Donnerstag, dass es für die Bauvoranfrage der Ahmadiyya-Gemeinde im Grunde grünes Licht gebe. Das Ergebnis der Voranfrage werde in Kürze vorliegen. Das Projekt sei ihr ein "Herzensanliegen". Die Moschee soll auf einem unbebauten Grundstück im Stadtteil Gohlis, Georg-Schumann-Straße/Ecke Bleichertstraße, entstehen.

Klein und funktional
Der Bundesvorsitzende der Ahmadiyya Muslim-Gemeinde Deutschland, Abdullah Uwe Waigshauser, erläuterte, es werde "eine verhältnismäßig kleine, funktionale Moschee, keinen Protzbau, sondern ein Bethaus für bis zu 100 Gläubige". Geplant seien zwei nicht begehbare Zier-Minarette von etwa 12 Meter Höhe. Diese reichten knapp an die Traufhöhe des Nachbargebäudes. Öffentliche Gebetsrufe von den Minaretten werde es nicht geben.

Besorgte Anwohner
"Wir Muslime haben aus der Vergangenheit gelernt, dass wir mehr Transparenz schaffen und die Öffentlichkeit nicht scheuen sollten", sagte Wagishauser. Nach Angaben des Evangelischen Pressedienstes soll es bei der Stadt "besorgte Anfragen" von Anwohnern und der Polizei gegeben haben.

Finanziert durch Spenden
Finanziert werde das vermutlich 500.000 Euro teure zweistöckige Gebäude durch Spenden. Es wäre nach dem Bau in Berlin-Pankow die zweite Moschee mit Minaretten in Ostdeutschland, so Waigshauser. Derzeit habe die Leipziger Gemeinde 60 bis 70 aktive Mitglieder und unterhalte ein Gemeindezentrum in der Eisenbahnstraße.

Liberaler Islam
Die Gemeinde hat nach eigenen Angaben in Deutschland mehr als 35.000 Mitglieder und unterhält 35 Moscheen. Als erste muslimische Vereinigung war die Ahmadiyya-Muslim-Jamaat im Frühjahr in Hessen als Körperschaft öffentlichen Rechts anerkannt worden. Damit steht die islamische Religionsgemeinschaft rechtlich auf gleicher Ebene wie die großen christlichen Kirchen. Sie versteht sich als liberal und steht nach eigenen Angaben für einen reformierten Islam.

Hinweis: Dieser Inhalt ist lediglich ein Verweis auf einen extern (nicht auf dieser Website) veröffentlichten Medienbericht. Die Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland übernimmt in inhaltlichen Angelegenheiten zu diesem Artikel keine Verantwortung.

Quelle: Originalartikel lesen

Aktuelle Literatur

Verschiedene Autoren
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Bashir ud-Din Mahmud Ahmad (ra)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadayatullah Hübsch
Hadhrat Mirza Tahir Ahmad (rh)
Hadhrat Mirza Bashir Ahmad (ra)
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Verschiedene Autoren
Verschiedene Autoren
MTA TV Livestream Unsere Moscheen in Deutschland Der Heilige Koran
Google+