Bei Fragen zu Islam Ahmadiyya rufen Sie uns unter der kostenlosen 24/7 Hotline 0800 210 77 58 oder 0800 000 13 25 (türkisch) an.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
Muslime, die an den Verheißenen Messias und
Imam Mahdi, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad
Qadiani (as), glauben.

Kontakt:
Bei Fragen und Informationen rund um den Islam und der Ahmadiyya stehen wir Ihnen jederzeit über unser Kontaktformular, via E-Mail oder auch telefonisch unter der kostenlosen Hotline (Festnetz & Mobilfunk in Deutschland) 0800 210 77 58 und für Türkisch-Sprechende unter 0800 000 13 25 zur Verfügung.

Muslime, die an den Verheißenen Messias und Imam Mahdi,
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad Qadiani (as), glauben.
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Hattersheim - Laufen für Schüler

Datum: 25. September 2014

Im April dieses Jahres hatten die Ahmadiyya-Männer zum zweiten Mal an einem Sponsorenlauf unter dem Titel „Gemeinsam in Bewegung für humanitäre Hilfe“ teilgenommen. Der Erlös dient traditionell sozialen Zwecken. Jetzt wurde der Scheck übergeben.

Gleich drei Einrichtungen konnten vom Erlös des Ahmadiyya Charity Walks profitieren: Die Regenbogenschule, die Kindertagesstätte Wirbelwind und der Tierpark Hattersheim. Einen Scheck über 2500 Euro überreichte Chaudry Iftikhar Ahmad, Vorsitzender von Majilis Ansarullah, einer Unterorganisation der Männer ab 40 Jahren, Bürgermeisterin Antje Köster (SPD).

Im April dieses Jahres hatten die Ahmadiyya-Männer zum zweiten Mal an einem Sponsorenlauf unter dem Titel „Gemeinsam in Bewegung für humanitäre Hilfe“ teilgenommen. Der Erlös dient traditionell sozialen Zwecken. Mit 2000 Euro unterstützt die Ahmadiyya-Gemeinde die Hausaufgabenhilfe an der Regenbogenschule, die die Stadt nicht mehr in gewohntem Umfang finanzieren kann.

Integration fördern
„Mir ist dieses Projekt besonders wichtig, da die Hausaufgabenhilfe den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gibt, Gelerntes zu verfestigen“, sagte Köster. Weitere 300 Euro flossen der Kindertagesstätte Wirbelwind in der Pregelstraße zu. Die Spende soll dazu dienen, Material für Sprachförderung anzukaufen. Die restlichen 200 Euro haben die Ahmadiyya-Mitglieder für den Tierpark Hattersheim vorgesehen, der Gehege reparieren muss.

Es sei der Ahmadiyya-Gemeinde sehr wichtig, die Freundschaft mit den örtlichen Vereinen zu vertiefen und zu festigen, sagte Ahmad bei der Scheckübergabe. Köster bedankte sich für die Spende und betonte, dass die Ahmadiyya-Gemeinde mit ihren Aktionen gesellschaftliche Verantwortung dauerhaft wahrnehme und damit auch die soziale Integration fördere.“

Die Ahmadiyya-Gemeinde hat 210 Mitglieder aus rund 50 Familien, die vorwiegend aus Pakistan stammen. Ihr Gebetsraum ist in der Sindlinger Straße.

Hinweis: Dieser Inhalt ist lediglich ein Verweis auf einen extern (nicht auf dieser Website) veröffentlichten Medienbericht. Die Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland übernimmt in inhaltlichen Angelegenheiten zu diesem Artikel keine Verantwortung.

Quelle: Originalartikel lesen

Aktuelle Literatur

Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Bashir Ahmad (ra)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Tahir Ahmad (rh)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Sir Muhammad Zafrullah Khan
Hadhrat Mirza Tahir Ahmad (rh)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Nasir Ahmad (rh)
Hadhrat Mirza Tahir Ahmad (rh)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Tahir Ahmad (rh)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
MTA TV Livestream Unsere Moscheen in Deutschland Der Heilige Koran
Google+