Bei Fragen zu Islam Ahmadiyya rufen Sie uns unter der kostenlosen 24/7 Hotline 0800 210 77 58 oder 0800 000 13 25 (türkisch) an.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
Muslime, die an den Verheißenen Messias und
Imam Mahdi, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad
Qadiani (as), glauben.

Kontakt:
Bei Fragen und Informationen rund um den Islam und der Ahmadiyya stehen wir Ihnen jederzeit über unser Kontaktformular, via E-Mail oder auch telefonisch unter der kostenlosen Hotline (Festnetz & Mobilfunk in Deutschland) 0800 210 77 58 und für Türkisch-Sprechende unter 0800 000 13 25 zur Verfügung.

Muslime, die an den Verheißenen Messias und Imam Mahdi,
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad Qadiani (as), glauben.
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

"Wir sind grundsätzlich immer friedlich"

Datum: 04. Juni 2013

DREI FRAGEN AN: Musawar Khawaja von der kleinen Ahmadiyya-Muslim-Jamaat-Gemeinde.

Unter den Muslimen sind sie eine Mini-Gruppe – auch in Freiburg: Die Ahmadiyya-Muslim-Jamaat-Gemeinde mit Sitz in der Klarastraße 73 hat nur rund 160 Mitglieder. Trotzdem sind sie regelmäßig mit Info-Ständen in der Innenstadt präsent und laden die Bevölkerung nun zum zweiten Mal zu einer Islam-Ausstellung ein. Musawar Khawaja (28), der vor 21 Jahren mit seiner Familie aus Pakistan geflohen ist, hat Anja Bochtler erzählt, warum er sich so stark für den Austausch seiner Gemeinde mit der deutschen Öffentlichkeit engagiert.

BZ: Seit Ihrer letzten Ausstellung mit Vorträgen sind erst 14 Monate vergangen – warum kommt die nächste so schnell?

Khawaja: Weil viele interessiert sind, es kamen in vier Tagen rund 400 Gäste. Auch bei unseren Infoständen tauchen immer Menschen mit Fragen auf. Es gibt nach wie vor jede Menge Missverständnisse, und viele wollen wissen: Warum gibt es Gewalt von Muslimen, wenn ihr behauptet, der Islam sei eine friedliche Religion? Wir wollen vermitteln, dass der Islam für Macht- und andere Interessen missbraucht wird, die im Widerspruch zum Koran und den Grundlagen unserer Religion stehen. Leider haben sich manche Muslime von der eigentlichen Lehre entfernt. Wir sind eine Reformgemeinde, wir werden in etlichen Ländern verfolgt und sind grundsätzlich immer friedlich.

BZ: Ihre Gemeinde ist sehr klein – warum klären Sie nicht gemeinsam mit anderen Muslimen über den Islam auf?

Khawaja: Wir sind wenige, in Deutschland nur etwa 40?000 von drei bis vier Millionen Muslimen, die hier leben. Doch wir sind gut organisiert und haben deshalb auch die Ausstellung, die wir bundesweit zeigen. Wir wünschen uns, dass andere Muslime kommen, um mit uns zu diskutieren, speziell bei unserem letzten Vortrag, der Frage nach dem Messias. Wir unterscheiden uns von den anderen Muslimen dadurch, dass wir glauben, dass der Messias bereits gelebt hat – es war Mirza Ghulam Ahmad, er hat unsere Gemeinde vor rund 120 Jahren in Indien gegründet. Die anderen Muslime warten noch auf ihren Messias. Wir haben einen Kalifen als seinen Nachfolger, ähnlich wie bei den Katholiken der Papst

BZ: Sie haben Maschinenbau studiert und gleich eine Stelle als Ingenieur in einem Unternehmen für Elektromotoren gefunden. Haben Sie in Ihrem Arbeits- und sonstigen Leben je Vorurteile oder Benachteiligungen als Muslim erlebt?

Khawaja: Nein, ich habe die Religionsfreiheit in Deutschland immer als großes Glück empfunden und mich integriert gefühlt. Nur wenn ich ungefähr einmal im Monat bei unseren Infoständen stehe, erlebe ich manchmal seltsame Fragen oder Vorwürfe, zum Beispiel: Warum seid ihr hier? Und wieso habt ihr hier Moscheen, wir dürfen doch auch keine Kirchen in anderen Ländern bauen?

"Islamausstellung Geschichte und Gegenwart": Die Eröffnung ist morgen, am Mittwoch, 5. Juni, um 18.30 Uhr im Bürgerhaus Zähringen, Lameystraße 2. Geöffnet ist die Ausstellung von Donnerstag, 6. Juni, bis Sonntag, 9. Juni, jeweils von 11 bis 20.30 Uhr. Folgende Vorträge finden begleitend zur Ausstellung statt: am 6. Juni ("Islam – Geschichte und Gegenwart"), 7. Juni ("Die Frau im Islam") und 8. Juni ("Wann kommt der Messias?"), jeweils um 18.30 Uhr. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Hinweis: Dieser Inhalt ist lediglich ein Verweis auf einen extern (nicht auf dieser Website) veröffentlichten Medienbericht. Die Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland übernimmt in inhaltlichen Angelegenheiten zu diesem Artikel keine Verantwortung.

Quelle: Originalartikel lesen

Aktuelle Literatur

Hadayatullah Hübsch
Hadhrat Mirza Bashir ud-Din Mahmud Ahmad (ra)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Bashir ud-Din Mahmud Ahmad (ra)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Verschiedene Übersetzer
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
MTA TV Livestream Unsere Moscheen in Deutschland Der Heilige Koran
Google+