Bei Fragen zu Islam Ahmadiyya rufen Sie uns unter der kostenlosen 24/7 Hotline 0800 210 77 58 oder 0800 000 13 25 (türkisch) an.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
Muslime, die an den Verheißenen Messias und
Imam Mahdi, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad
Qadiani (as), glauben.

Kontakt:
Bei Fragen und Informationen rund um den Islam und der Ahmadiyya stehen wir Ihnen jederzeit über unser Kontaktformular, via E-Mail oder auch telefonisch unter der kostenlosen Hotline (Festnetz & Mobilfunk in Deutschland) 0800 210 77 58 und für Türkisch-Sprechende unter 0800 000 13 25 zur Verfügung.

Muslime, die an den Verheißenen Messias und Imam Mahdi,
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad Qadiani (as), glauben.
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Aktion Quranverbrennung der Kirche "Dove World Outreach Center" in den USA

Datum: 25. August 2010

Die Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland verurteilt die Absicht der Kirche „Dove World Outreach Center“, aus den USA, das Heilige Buch des Islams, den Heiligen Quran, am 11. September 2010 zu verbrennen. Solch eine Aktion nutzt niemandem. Im Gegenteil, sie wird nur die Gefühle der über 1,25 Milliarden Muslime der Welt verletzen.

Das Oberhaupt der weltweiten Ahmadiyya Muslim Jamaat, Hazrat Mirza Masroor Ahmad, sagte hierzu:
„Religiöser Extremismus, ob christlich oder muslimisch oder sonst einer Art, ist niemals die Widerspiegelung der Religion. In der Tat haben zahlreiche Kirchen die geplante Aktion verurteilt. Einer intellektuellen oder theologischen Diskussion ist nichts entgegenzusetzen, aber diese Diskussion soll im Rahmen des Anstandes und der Toleranz stattfinden. Was wir hier sehen, ist dagegen die Verbreitung des Hasses.“

Es ist höchst bedauernswert, dass einige Muslime ihre menschenverachtenden Taten völlig unrechtmäßigerweise dem Heiligen Quran zuschreiben. Dadurch erwecken sie leider den Eindruck bei den Nicht-Muslimen, dass der Heilige Quran die Ursache ihre Schandtaten ist.

Die Religion des Islam enthält bereits in ihrem Namen die Botschaft des Friedens an die Welt. Der Heilige Quran lehrt völlige Religionsfreiheit und lehrt:

Es soll kein Zwang sein im Glauben (2:256)

Die Absicht den Heiligen Quran zu verbrennen, zeigt die extremistischen und intoleranten Ansichten der Kirche „Dove World Outreach Center“. Solche Aktionen können niemals dem friedlichen Zusammenleben der Anhänger verschiedener Religionen dienen. Sie fördern eher eine Neigung zu Intoleranz in der Gesellschaft, die sich auch anderweitig zeigen wird.

Der Khalifa der Ahmadiyya Muslim Jamaat sagte weiter: „Die Welt braucht Frieden, Liebe und Brüderlichkeit. Die Welt braucht ein Ende der Kriege. Statt Mauern des Hasses brauchen wir den Frieden, und um dies zu erreichen müssen die Anhänger aller Religionen zusammenarbeiten. Wie ich bereits sagte, es gibt den Diskussionen nichts entgegenzusetzen, aber sie müssen in einer friedlichen und respektvollen Atmosphäre stattfinden“.

Die Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland hofft, dass die Kirche „Dove World Outreach Center“ ihre geplante Aktion abbricht. Sollte dies nicht der Fall sein, so hoffen wir, dass die örtlichen Behörden diese Aktion nicht zulassen. Auf jeden Fall werden wir nur friedlich und gesetzestreu unseren Protest zum Ausdruck bringen.

Veröffentlicht durch die:
Pressestelle der Ahmadiyya Muslim Jamaat in Deutschland
Telefon: 0163 - 302 74 73
E-Mail: presse@ahmadiyya.de

Aktuelle Literatur

Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Verschiedene Autoren
Sir Muhammad Zafrullah Khan
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Verschiedene Autoren
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Bashir Ahmad (ra)
MTA TV Livestream Unsere Moscheen in Deutschland Der Heilige Koran
Google+