Bei Fragen zu Islam Ahmadiyya rufen Sie uns unter der kostenlosen 24/7 Hotline 0800 210 77 58 oder 0800 000 13 25 (türkisch) an.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
Muslime, die an den Verheißenen Messias und
Imam Mahdi, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad
Qadiani (as), glauben.

Kontakt:
Bei Fragen und Informationen rund um den Islam und der Ahmadiyya stehen wir Ihnen jederzeit über unser Kontaktformular, via E-Mail oder auch telefonisch unter der kostenlosen Hotline (Festnetz & Mobilfunk in Deutschland) 0800 210 77 58 und für Türkisch-Sprechende unter 0800 000 13 25 zur Verfügung.

Muslime, die an den Verheißenen Messias und Imam Mahdi,
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad Qadiani (as), glauben.
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Eröffnung des ersten Instituts für islamische Theologie und Sprachen in Deutschland

Datum: 17. Dezember 2012

Meilenstein islamischer Geschichte in Deutschland

Am 17. Dezember 2012, hat die Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland (AMJ) das bundesweit erste Institut für die Ausbildung von Imamen feierlich eröffnet.

Mit der neueröffneten „Jamea Ahmadiyya Deutschland“ wird die AMJ mit Jahrgangsstärken von annähernd 20 Studenten und einer Gesamtausbildungszeit von 7 Jahren insgesamt über 120 Studenten ausbilden. Für die Ausbildung, das individuelle Studium, die Unterkunft und Verpflegung aller Studenten sind auf dem 7000 m² großen Areal in Riedstadt ausreichend Möglichkeiten geschaffen worden.

Das Institut, aus dem Abiturienten nach einem theologisch-wissenschaftlichen und praktischen Studium als Imame hervorgehen, ist einmalig in Deutschland. Die AMJ leistet damit auf dem Gebiet der Imamausbildung Pionierarbeit. Es ist ein Zeichen für das Bekenntnis zu Deutschland gesetzt und ein sichtbares Beispiel für gelungene Integration von Muslimen.

Das weltweite Oberhaupt der AMJ, seine Heiligkeit, der Khalifa Hadhrat Mirza Masroor Ahmad, hat die „Jamea Ahmadiyya Deutschland“ eröffnet. Bundestagsabgeordnete, der Staatsekretär des Integrationsministeriums von Hessen und Gäste aus der Politik und Wissenschaft nahmen an der Eröffnungszeremonie teil.

Der Bundesvorsitzende der AMJ Deutschland, Abdullah Uwe Wagishauser, sprach von einem großen Meilenstein für den Islam in Deutschland, der durch die Ausbildung von Imamen in Deutschland erreicht wird.

Herr Walther, von der deutschen Islamkonferenz erklärte, dass die Ausbildung von Imamen und Theologen ein zentrales Anliegen der Deutschen Islamkonferenz seit ihrem Bestehen sei. Es ist notwendiger denn je, dass Muslime und nicht-Muslime mehr voneinander wissen, sodass Sie im Ergebnis ein Beitrag für ein Miteinander in der Gesellschaft ermöglicht wird. Die ‚Jamea Ahmadiyya Deutschland‘ setzt beispielhaft genau das um, was die Islamkonferenz seit 2009 diskutiert hat.

Als Repräsentant der Landesregierung von Hessen beglückwünschte Herr Dr. Kriszeleit, 1. Staatsekretär des Ministeriums für Justiz, Migration und Europa, die AMJ im Namen des Ministerpräsidenten des Landes Hessen. Er sagte: „Sie haben die Chance erkannt und uns die Chance gegeben, dass wir in Zukunft gemeinsam muslimischen Kindern Religionsunterricht anbieten können. Wir haben mit Ihnen gewiss einen zuverlässigen und in die Zukunft weisenden Partner gefunden, denn Sie bilden hier als einzige Gemeinde Imame aus, die die deutsche Sprache, die deutsche Kultur und Geschichte kennen.“

Das Oberhaupt der weltweiten Ahmadiyya Muslim Jamaat, der 5. Khalifa des Verheißenen Messias, Hadhrat Mirza Masroor Ahmad, wies die Studenten auf ihre Verantwortung Aufklärungsarbeit zu leisten und das in Verruf geratene Bild des Islam korrigieren zu helfen. Er hob besonders hervor, dass die Botschaft der Ahmadiyya Muslim Jamaat seit ihrer Gründung vor 123 Jahren auf Liebe und Brüderlichkeit fußt. Die Studenten sollten die Lehren des Islam vorleben und eine Beziehung der Freundlichkeit und Liebe mit den Mitmenschen aufbauen. Sie sollten nicht bis zum Abschluss ihrer Ausbildung warten, sondern bereits während des Studiums mit der Arbeit anfangen.

Die Eröffnungsveranstaltung dauerte etwa 70 min und endete mit einem stillen Gebet. Die Baukosten der Jamea Ahmadiyya betrugen über 4 Millionen Euro, die gänzlich von den Gemeindemitgliedern über Jahre hinweg gespendet wurden.

Etwa 50 Gäste aus dem öffentlichen Leben, Akademiker und Repräsentanten diverser Vereine haben an der Eröffnung teilgenommen und waren von dem Institut und der vermittelten Botschaft sichtlich beeindruckt.

Veröffentlicht durch die:
Pressestelle der Ahmadiyya Muslim Jamaat in Deutschland
Telefon: 0163 - 302 74 73
E-Mail: presse@ahmadiyya.de

Aktuelle Literatur

Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Mushtaq Ahmad Bajwa
Hadayatullah Hübsch
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Tahir Ahmad (rh)
Chaudhry Masroor Ahmad
Hadhrat Mirza Bashir ud-Din Mahmud Ahmad (ra)
Verschiedene Autoren
MTA TV Livestream Unsere Moscheen in Deutschland Der Heilige Koran
Google+