Bei Fragen zu Islam Ahmadiyya rufen Sie uns unter der kostenlosen 24/7 Hotline 0800 210 77 58 oder 0800 000 13 25 (türkisch) an.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
Muslime, die an den Verheißenen Messias und
Imam Mahdi, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad
Qadiani (as), glauben.

Kontakt:
Bei Fragen und Informationen rund um den Islam und der Ahmadiyya stehen wir Ihnen jederzeit über unser Kontaktformular, via E-Mail oder auch telefonisch unter der kostenlosen Hotline (Festnetz & Mobilfunk in Deutschland) 0800 210 77 58 und für Türkisch-Sprechende unter 0800 000 13 25 zur Verfügung.

Muslime, die an den Verheißenen Messias und Imam Mahdi,
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad Qadiani (as), glauben.
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Informationsveranstaltung mit Bundesminister Olaf Scholz

Datum: 18. Juli 2009

Am 18.07.2009 fand im Hamburger Gemeindezentrum der Ahmadiyya Muslim Jamaat eine Informationsveranstaltung unter dem Motto „Integration fördern – aktiv mitwirken“ zum Thema „Einsatz für Arbeit – Arbeit sichern in der Wirtschaftskrise“ statt, an der auch Herr Olaf Scholz, Bundesminister für Arbeit und Soziales, teilnahm. 300 Personen besuchten die Veranstaltung.

Die Veranstaltung wurde vom Pressesprecher der AMJ Deutschland, Herrn Ijaz Ahmed, eröffnet. Darauf folgte eine Rezitation aus dem heiligen Quran mit deutscher Übersetzung. Der Vorsitzende der AMJ Deutschland, Herr Abdullah Uwe Wagishauser, stellte im Anschluss daran den Gastgeber, die AMJ sowie den Ehrengast und Hauptredner, Herrn Bundesminister Olaf Scholz, vor.

In seinem Vortrag erläuterte Herr Scholz einleitend seine These, dass “Arbeit eine Quelle für die Reichtum aller Kultur“ ist. Er äußerte einige grundlegende Gedanken zum Konzept der Arbeit und führte dabei aus, dass auch wenn die Arbeit sich entsprechend dem technischen Fortschritt ändere, diese doch nie zu Ende gehen könne. Arbeit werde auch in Zukunft genügend vorhanden sein, man müsse sich nur den veränderten Bedingungen anpassen. Damit versicherte er jungen Schülern und Studenten im Publikum, dass diese in Zukunft gebraucht werden und motivierte diese deshalb zu einer qualifizierten Ausbildung. Weiterhin ging Herr Scholz darauf ein, dass Deutschland es sich nicht leisten könne, Fähigkeiten im Land ungenutzt zu lassen. Daher bemühe sich die Regierung darum, Immigranten die Möglichkeiten zu geben, ihre Talente bestmöglich in Deutschland einzusetzen. Auch stellte er die aktuelle Situation der deutschen Wirtschaft in Zeiten der Weltwirtschaftskrise dar und erklärte, dass Deutschland den richtigen Weg gehe, um der Krise entgegen zu treten und dabei europaweit als Modell fungiere. Des Weiteren wurde die Zukunft des Arbeitsmarkts diskutiert und Gesetzesentwürfe, z.B. für eine Weiterbildung über den dritten Bildungsweg vorgestellt.

Nach der Rede von Herrn Scholz fand eine rege Diskussion statt. In ihren Fragen gingen die Besucher auf wirtschaftliche und arbeitsmarktbezogene Gesichtspunkte ein. Fragen zum Thema Rentenpolitik wurden beantwortet, ebenso zum Konzept der Leih- und Kurzarbeit. Die Globalisierung stellte er dabei nicht als Gefahr, sondern als Vorteil für Deutschland dar.

Diese Veranstaltung fand im Kontext der Integrationsarbeit der AMJ statt. Der Erfolg dieser Veranstaltung motiviert die AMJ dazu, auch in Zukunft Veranstaltungen unter dieser Themenreihe weiterzuführen und so ihren Beitrag für die Integration zu leisten.

Veröffentlicht durch die:
Pressestelle der Ahmadiyya Muslim Jamaat in Deutschland
Telefon: 0163 - 302 74 73
E-Mail: presse@ahmadiyya.de

Aktuelle Literatur

Hadayatullah Hübsch
Hadhrat Mirza Bashir ud-Din Mahmud Ahmad (ra)
Verschiedene Autoren
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Nasir Ahmad (rh)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadayatullah Hübsch
Verschiedene Autoren
Verschiedene Autoren
Sheikh Abdul Qadir Sudagarh
MTA TV Livestream Unsere Moscheen in Deutschland Der Heilige Koran
Google+